Energy Drinks enthalten in etwa dieselbe Menge Koffein wie eine Tasse FilterkaffeeLange bevor die Lebensmittel-Informationsverordnung (EU) Nr. 1169/2011 beschlossen wurde, die den Hinweis „Erhöhter Koffeingehalt. Für Kinder und schwangere oder stillende Frauen nicht empfohlen” vorschreibt, engagierten sich die Hersteller von Energy Drinks bereits dafür, ihre Produkte Kindern nicht zu empfehlen (wobei Kinder laut UNESDA als Jugendliche unter 12 Jahren definiert sind).

Die Hersteller von Energy Drinks verpflichten sich durch ihren Verhaltenskodex (Code of Practice), ihre Marketingtätigkeit auf die erwachsene Bevölkerung zu konzentrieren. Der Konsum von Energy Drinks ist sowohl für Erwachsene als auch für Jugendliche sicher, und sollte, wie der Verzehr aller Nahrungsmittel, Teil einer ausgewogenen Ernährung und/oder eines gesunden und aktiven Lebensstils sein.

In ihrem Gutachten zur Sicherheit von Koffein vom 27. Mai 2015 bestätigt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) die Unbedenklichkeit einer täglichen Koffeinaufnahme von 400 mg bei Erwachsenen und von 3 mg/kg Körpergewicht bei Jugendlichen. Dies bedeutet, dass bei Jugendlichen, in Abhängigkeit vom jeweiligen Körpergewicht, der tägliche Konsum von 1-2 Dosen (250 ml) eines typischen Energy Drinks sicher ist.