#1

Caffeine is the most common ingredient found in different energy drinks and it is a safe ingredient.

Koffein ist der gängigste Inhaltsstoff in Energy Drinks und wird von führenden Institutionen weltweit als sicher bewertet.

Tatsächlich wird Koffein täglich in Form vieler verschiedener Lebensmittel und Getränke konsumiert. Milliarden Menschen auf der ganzen Welt nehmen Koffein zu sich – und das seit Jahrhunderten.

#2

Fact 02

Der Koffeingehalt von Energy Drinks ist vergleichbar mit dem einer Tasse Filterkaffee und liegt manchmal sogar darunter.

250 ml eines Energy Drinks enthalten üblicherweise 80 mg Koffein, während einige der in Ihrem Lieblings-Café angebotenen Kaffees bis zu 300 mg oder mehr enthalten können.

#3

Energy drinks are in fact a niche product, representing only 1 % of the overall non-alcoholic beverages market.

Energy Drinks sind eine relativ neue Getränkekategorie.

Energy Drinks haben ihren Ursprung in Asien und sind bis heute sehr beliebt. In Thailand werden sie seit den 1970ern vertrieben. Energy Drinks wurden in den späten 1980ern auf dem europäischen Markt eingeführt – hier begann auch ihre weltweite Erfolgsgeschichte. Trotz des anhaltenden Wachstums dieser Getränkekategorie sind Energy Drinks nach wie vor eine Nischenprodukt und machen nur 1 % des gesamten Marktes an alkoholfreien Getränken aus.

#4

Fakten

Der Großteil des Koffeinkonsums erfolgt durch andere Getränke als Energy Drinks.

In ihrem Gutachten zur Sicherheit von Koffein vom 27. Mai 2015 stellt die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) fest, dass der Beitrag von Energy Drinks zur gesamten Koffeinaufnahme bei Kindern vernachlässigbar und bei Jugendlichen gering ist. Dies zeigt ganz klar, dass andere Kategorien (z.B. Kaffee, Tee, Schokolade und konventionelle Erfrischungsgetränke) den größten Anteil am täglichen Koffeinkonsum haben und Energy Drinks eine untergeordnete Rolle spielen.

#5

Fact 05

Energy Drinks sind umfassend geregelt.

Energy Drinks, ihre Inhaltsstoffe und ihre Kennzeichnung sind innerhalb der Europäischen Union reglementiert. Auf EU-Ebene ist die Kennzeichnung von koffeinhaltigen Getränken durch die EU-Lebensmittel-Informationsverordnung Nr. 1169/2011 geregelt. Diese Bestimmungen legen innerhalb der EU Informationen zum Koffeingehalt fest, sodass Konsumenten bei ihrer Produktwahl klar informiert sind.

#6

Energy drinks ingredients also occur naturally.

Die Inhaltsstoffe von Energy Drinks kommen auch natürlich vor.

Viele der Inhaltsstoffe, die üblicherweise in Energy Drinks verwendet werden, sind auch natürlicherweise in anderen Lebensmitteln enthalten. Taurin ist von Natur aus in Meeresfrüchten oder Geflügel enthalten, und Koffein ist ein natürlicher Inhaltsstoff von Kaffeebohnen, Teeblättern, Kakaobohnen, Kolanüssen, Guarana und Mate.

#7

Taurin

Taurin ist kein Aufputschmittel, sondern spielt eine wichtige Rolle bei verschiedensten physiologischen Funktionen.

Taurin hat keinerlei anregende Wirkung. Es ist eine schwefelhaltige Aminosäure, die nicht proteinbildend ist, sondern eine Rolle bei vielen wichtigen physiologischen Funktionen des menschlichen Körpers spielt; zum Beispiel bei der Netzhaut- und neurologischen Entwicklung, der Osmoregulation, der Regulierung des Kalziumspiegels der Zellen sowie der Immunfunktion. Taurin ist einer der Hauptinhaltsstoffe von Energy Drinks und ist auch in der täglichen Nahrung sowie in Babynahrung zu finden. Taurin ist ein natürlicher Bestandteil des menschlichen Körpers. Taurin macht etwa 0,1 % des gesamten Körpergewichts eines Menschen aus. Taurin in Energy Drinks wird synthetisch hergestellt, um die strengen Qualitätsansprüche einhalten zu können.

Im Jahr 2009 erklärte die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) – eine unabhängige Behörde zuständig für die Risikobewertung in der Europäischen Union im Bereich der Lebensmittel- und Futtermittelsicherheit – in Übereinstimmung mit zahlreichen anderen Gesundheitsbehörden weltweit, dass die Aufnahme von Taurin in Mengen, wie sie gegenwärtig in Energy Drinks verwendet werden, sicher ist. Dies hat die EFSA erst kürzlich in ihrem wissenschaftlichen Gutachten zur Sicherheit von Koffein (2015) erneut bestätigt.

#8

Fact 08

Gewohnheitsmäßiger Koffeinkonsum führt nicht zur „Abhängigkeit”.

Es herrscht Einigkeit darüber, dass Koffein – ein natürlicher Inhaltsstoff von Lebensmitteln wie Kaffee, Tee oder Schokolade – nicht abhängig macht. Energy Drinks enthalten etwa dieselbe Menge Koffein wie eine Tasse Filterkaffee.

#9

Fact 09

Verhaltenskodex von EDE.

Die Mitglieder von Energy Drinks Europe  EDE haben den „Verhaltenskodex für die Vermarktung und Etikettierung von Energy Drinks“ verfasst. Dieser enthält mehrere freiwillige Selbstverpflichtungen, die über die gegenwärtigen gesetzlichen Bestimmungen hinausgehen. Die EDE-Mitglieder sind sich der verantwortungsvollen Vermarktung ihrer Produkte und deren richtigen Konsum bewusst und setzen sich dafür ein.

#10

Fakt 10

Etiketten von Energy Drinks sind führend bei den Informationen zu Koffein.

Im Vergleich zu anderen koffeinhaltigen Getränken enthalten Etiketten von Energy Drinks zusätzliche Informationen für Konsumenten über folgende drei wichtige Aspekte:
1) die Tatsache, dass das Getränk Koffein enthält,
2) die genaue Menge Koffein, die in einer Dose enthalten ist, und
3) ein Hinweis, dass der Konsum in Maßen erfolgen sollte (wie es generell bei jedem Lebensmittel der Fall sein sollte) und dass der Konsum „nicht für Kinder, schwangere oder stillende Frauen empfohlen“ wird.